Bei der SchuhTronic gelten folgende Grundsätze der Datenverarbeitung:

  1. Verantwortlichkeit für die Datenverarbeitung

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist:

SchuhTronic IT GmbH
Adresse: Moltkestr. 40 | 74072 Heilbronn
Telefon: 07131/20559-0
E-Mail: post@schuhtronic.de

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter:
Telefon: 07131/20559-0
Email: datenschutz@schuhtronic.de

 

  1. Angaben zu Verarbeitungstätigkeit: Umgang mit Kunden- / Interessenten- und Lieferantendaten:

Der Zweck der Verarbeitung Ihrer (teilweise) personenbezogener Daten ist die Anbahnung, Durchführung und Abwicklung von Vertragsverhältnissen, zur Angebotserstellung und Rechnungsstellung sowie zur Kontaktaufnahme und Informationen im Rahmen der Kundenbetreuung.

Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist gemäß Artikel 6, Absatz 1 Buchstabe b Datenschutzgrundverordnung die Erfüllung eines Vertrages oder dessen Anbahnung oder die Wahrung unseres berechtigten Interesses nach Artikel 6, Absatz 1 Buchstabe f Datenschutzgrundverordnung. Dabei überwiegen keine Interessen oder Grundrechte oder Grundfreiheiten von Ihnen. Sollte dies doch der Fall sein, können Sie von den weiter unten beschriebenen Rechten Gebrauch nehmen.

In besonderen Fällen kann sich die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf eine Einwilligung nach Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a Datenschutzgrundverordnung stützen. Alle unsere Einwilligungen erfüllen die Anforderungen, die die Datenschutzgrundverordnung in Artikel 7 Absatz 1 bis 4 fordert.

Intern stehen Ihre Daten den zuständigen Abteilungen zur Verfügung. Das können der Vertrieb, das Vertragsmanagement, die Buchhaltung, das Controlling, das Back-Office oder auch andere Abteilungen sein. Weiterhin können Ihre Daten an Dienstleister (Auftragsverarbeiter mit denen wir einen Vertrag haben) übermittelt werden. Das können zum Beispiel Cloud-Anbieter, Hostinganbieter, professionelle Datenvernichtung, … sein. Zudem kann es vorkommen, dass wir im Rahmen der Angebotserstellung oder Auftragserstellung Ihre Daten an unsere Distributoren, Hardware- oder Softwarepartner weitergeben müssen. Dies ist notwendig zum Erhalt von Projektpreisen oder der Registrierung Ihrer Produkte direkt beim Hersteller.  Eine Übermittlung in unsicher Drittländer findet nicht statt.

Die Speicherdauer Ihrer personenbezogenen Daten richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften insbesondere §147 Abgabenordnung (hier werden zehn Jahre gefordert) und § 257 Handelsgesetzbuch (sechs Jahre). Entfällt der Zweck der Verarbeitung und stehen keine Aufbewahrungsfristen entgegen, löschen wir Ihre Daten.

Die Bereitstellung von personenbezogenen Daten über die betroffene Person ist teilweise notwendig, da ohne die Bereitstellung der Daten kein Vertragsverhältnis abgeschlossen werden kann, beziehungsweise eine Kommunikation unmöglich ist.

Es erfolgt keine automatisierte Entscheidungsfindung beziehungsweise Profiling.

3 Ihre Rechte:

Recht auf Auskunft: Sie können jederzeit Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen. Wir wollen, dass Sie wissen, welche Daten wir von Ihnen haben und was wir damit machen.

Recht auf Berichtigung: Sollten Sie feststellen, dass wir falsche Daten oder unvollständige Daten von Ihnen gespeichert haben, haben Sie ein Recht auf Berichtigung. Es ist natürlich auch in unserem Interesse, dass wir richtige Daten haben.

Recht auf Löschung: Sollten keine gesetzlichen Vorschriften, wie zum Beispiel steuerrelevante Aufbewahrungsfristen, eine Löschung verhindern, können Sie jederzeit die Löschung Ihrer Daten bei uns anfordern. Da Datensparsamkeit eine wichtige Rolle in unserem Unternehmen einnimmt, sind wir stets angehalten nicht mehr benötigte Daten selbständig zu löschen, sofern gesetzlich möglich.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sollten wir Ihre Daten für keinen Geschäftszweck mehr benötigen, das Gesetz eine Löschung aber nicht ermöglicht, so haben Sie das Recht, dass wir Ihre Daten von einer weiteren Verarbeitung ausschließen.

Widerspruchsrecht: Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, haben Sie, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, ein Widerspruchsrecht. Verarbeiten wir Ihre Daten zu Zwecken der Direktwerbung, können Sie ohne Angaben von Gründen widersprechen.

Recht auf Datenübertragbarkeit: Ihnen steht das Recht zu, dass wir Ihnen Ihre, uns überlassenen, Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zur Verfügung stellen.

Um von Ihren Rechten Gebrauch zu nehmen, wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten.

Sie haben das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu
beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten
nicht rechtmäßig erfolgt.

 

Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde:

 

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg

Königstr. 10 a | 70173 Stuttgart

 

 

  1. Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist:

SchuhTronic IT GmbH
Adresse: Moltkestr. 40 | 74072 Heilbronn
Telefon: 07131/20559-0
E-Mail: post@schuhtronic.de

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter:
Telefon: 07131/20559-0
Email: datenschutz@schuhtronic.de

  1. Angaben zu Verarbeitungstätigkeit: Bewerbungsverfahren:

Der Zweck der Verarbeitung ist die Auswahl geeigneter externer Bewerber zur qualifizierten Besetzung von offenen Stellen, beziehungsweise der Prüfung von Initiativbewerbungen.
Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist gemäß Artikel 88 Datenschutzgrundverordnung in Verbindung mit §26 Absatz 1 Bundesdatenschutzgesetz die Anbahnung eines Beschäftigungsverhältnisses.

Eine über das Bewerbungsverfahren hinausgehende Verarbeitung (längere Speicherung, Weitergabe an Dritte, …) findet nur aufgrund einer Einwilligung nach Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a Datenschutzgrundverordnung statt. Alle unsere Einwilligungen erfüllen die Anforderungen, die die Datenschutzgrundverordnung in Artikel 7 Absatz 1 bis 4 fordert.

Ohne Einwilligung wird Ihre Bewerbung nur intern gesichtet beziehungsweise weitergegeben. Im Konkreten wird Ihre Bewerbung nur von der Personalabteilung, Vorgesetzten, der Geschäftsleitung oder sonstigen im Bewerbungsprozess beteiligten Personen gesichtet. Eine Übermittlung in Drittstaaten findet nicht statt.

Bei einer erfolgreichen Bewerbung, die zur Einstellung führt, wird Ihre Bewerbung in Ihrer Personalakte abgelegt. Dazu mehr in den Informationen für Mitarbeiter.

Sollten wir leider keine Stelle für Sie haben, speichern wir Ihre Bewerbung längstens für 6 Monate nach Erstellung des Ablehnungsschreibens. Die Speicherdauer orientiert sich am § 21 Absatz 5 des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes plus einer vertretbaren Bearbeitungszeit.
Ohne die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten kann kein Einstellungsverfahren stattfinden und es kann zu keiner Einstellung kommen.

Im Rahmen des Personalauswahlprozesses bitten wir Sie auf teils freiwilliger Basis Fragebögen zu Ihren Wünschen, Erwartungen und Ihrer Person auszufüllen. Die Angaben einiger dieser Daten sind zwingend notwendig (zum Beispiel die Frage nach dem frühestmöglichen Eintrittsdatum Ihrerseits), andere Fragen helfen uns für Sie die beste Position in unserem Unternehmen zu finden (zum Beispiel die Frage nach der Position / Funktion, welche Sie langfristig anstreben). Diese freiwilligen Angaben verarbeiten wir aufgrund unseres Berechtigten Interesses nach Art. 6 Absatz 1 Buchstabe f Datenschutzgrundverordnung.

Es erfolgt keine automatisierte Entscheidungsfindung beziehungsweise Profiling.

  1. Ihre Rechte:

Recht auf Auskunft: Sie können jederzeit Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen. Wir wollen, dass Sie wissen, welche Daten wir von Ihnen haben und was wir damit machen.

Recht auf Berichtigung: Sollten Sie feststellen, dass wir falsche Daten oder unvollständige Daten von Ihnen gespeichert haben, haben Sie ein Recht auf Berichtigung. Es ist natürlich auch in unserem Interesse, dass wir richtige Daten haben.

Recht auf Löschung: Sollten keine gesetzlichen Vorschriften, wie zum Beispiel steuerrelevante Aufbewahrungsfristen, eine Löschung verhindern, können Sie jederzeit die Löschung Ihrer Daten bei uns anfordern. Da Datensparsamkeit eine wichtige Rolle in Unserem Unternehmen einnimmt, sind wir stets angehalten nicht mehr benötigte Daten selbständig zu löschen, sofern gesetzlich möglich.
Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sollten wir Ihre Daten für keinen Geschäftszweck mehr benötigen, das Gesetz eine Löschung aber nicht ermöglicht, so haben Sie das Recht, dass wir Ihre Daten von einer weiteren Verarbeitung ausschließen. Unser Bewerbungsprozess sieht dies automatisch vor, falls wir Ihre Bewerbung ablehnen, für die Zeit von der Ablehnung bis zur Löschung.
Widerspruchsrecht: Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, haben Sie, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, ein Widerspruchsrecht. Im Bewerbungsverfahren verarbeiten wir Ihre Daten allerdings nur auf Grundlage oben genannter Gesetzesgrundlagen.

Recht auf Datenübertragbarkeit: Ihnen steht das Recht zu, dass wir Ihnen Ihre, uns überlassenen, Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zur Verfügung stellen.
Um von Ihren Rechten Gebrauch zu nehmen, wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten.

Sie haben das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu
beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten
nicht rechtmäßig erfolgt.

Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde:

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg

Königstr. 10 a | 70173 Stuttgart

  1. Verantwortlichkeit für die Datenverarbeitung

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist:

SchuhTronic IT GmbH
Adresse: Moltkestr. 40 | 74072 Heilbronn
Telefon: 07131/20559-0
E-Mail: post@schuhtronic.de

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter:
Telefon: 07131/20559-0
Email: datenschutz@schuhtronic.de

 

  1. Angaben zu Verarbeitungstätigkeit: Umgang mit Kunden- / Interessenten- und Lieferantendaten:

Der Zweck der Verarbeitung Ihrer (teilweise) personenbezogener Daten ist die Beantwortung Ihrer Anfragen, die Information über unsere Leistung oder sonstige Kommunikation über die gängigen Kommunikationswege (E-Mail, Post, Telefon, …) mit Ihnen.


Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b Datenschutzgrundverordnung die Anbahnung eines Vertrages oder die Wahrung unseres berechtigten Interesses nach Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f Datenschutzgrundverordnung. Dabei überwiegen keine Interessen oder Grundrechte oder Grundfreiheiten von Ihnen. Sollte dies doch der Fall sein, können Sie von den weiter unten beschriebenen Rechten Gebrauch nehmen.
In besonderen Fällen kann sich die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf eine Einwilligung nach Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a Datenschutzgrundverordnung stützen. Alle unsere Einwilligungen erfüllen die Anforderungen, die die Datenschutzgrundverordnung in Artikel 7 Absatz 1 bis 4 fordert.


Intern werden Ihre personenbezogenen Daten an die Mitarbeiter, die den jeweiligen Vorgang betreuen, weitergegeben. Weiterhin können Ihre Daten an Dienstleister (Auftragsverarbeiter mit denen wir einen Vertrag haben) übermittelt werden. Das können zum Beispiel IT-Dienstleister, Cloud-Anbieter, Hostinganbieter sein. Eine Übermittlung in unsichere Drittländer findet nicht statt.
Die Speicherdauer Ihrer personenbezogenen Daten richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften insbesondere § 147 Abgabenordnung (hier werden zehn Jahre gefordert) und § 257 Handelsgesetzbuch (sechs Jahre). Entfällt der Zweck der Verarbeitung und stehen keine Aufbewahrungsfristen entgegen, löschen wir Ihre Daten.


Die Bereitstellung von personenbezogenen Daten über die betroffene Person ist teilweise notwendig, da ohne die Bereitstellung der Daten kein Vertragsverhältnis abgeschlossen werden kann, beziehungsweise eine Kommunikation unmöglich ist.


Es erfolgt keine automatisierte Entscheidungsfindung beziehungsweise Profiling.

 

  1. Ihre Rechte:

Recht auf Auskunft: Sie können jederzeit Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen. Wir wollen, dass Sie wissen, welche Daten wir von Ihnen haben und was wir damit machen.


Recht auf Berichtigung: Sollten Sie feststellen, dass wir falsche Daten oder unvollständige Daten von Ihnen gespeichert haben, haben Sie ein Recht auf Berichtigung. Es ist natürlich auch in unserem Interesse, dass wir richtige Daten haben.


Recht auf Löschung: Sollten keine gesetzlichen Vorschriften, wie zum Beispiel steuerrelevante Aufbewahrungsfristen, eine Löschung verhindern, können Sie jederzeit die Löschung Ihrer Daten bei uns anfordern. Da Datensparsamkeit eine wichtige Rolle in unserem Unternehmen einnimmt, sind wir stets angehalten nicht mehr benötigte Daten selbständig zu löschen, sofern gesetzlich möglich.
Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sollten wir Ihre Daten für keinen Geschäftszweck mehr benötigen, das Gesetz eine Löschung aber nicht ermöglicht, so haben Sie das Recht, dass wir Ihre Daten von einer weiteren Verarbeitung ausschließen.


Widerspruchsrecht: Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, haben Sie, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, ein Widerspruchsrecht. Verarbeiten wir Ihre Daten zu Zwecken der Direktwerbung, können Sie ohne Angaben von Gründen widersprechen.
Recht auf Datenübertragbarkeit: Ihnen steht das Recht zu, dass wir Ihnen Ihre, uns überlassenen, Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zur Verfügung stellen.
Um von Ihren Rechten Gebrauch zu nehmen, wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten.


Sie haben das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu
beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten
nicht rechtmäßig erfolgt.

 

Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde:

 

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg

Königstr. 10 a | 70173 Stuttgart

 

 

Scroll to Top